Sie sind hier: Das bieten wir / Unsere Bildungsgänge / Berufliches Gymnasium
Samstag, 21.10.2017

Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales

Allgemeine Hochschulreife (Erziehungswissenschaften)

Sie

  • besitzen den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikation zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe
  • möchten die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben
  • und sich berufliche Kenntnisse aneignen, die auf ein Studium oder eine Ausbildung im Berufsbereich Gesunheit, Erziehung oder Soziales qualifiziert vorbereiten

Dann bieten wir Ihnen den Besuch des Beruflichen Gymnasiums für Gesundheit und Soziales, Bildungsgang Allgemeine Hochschulreife (Schwerpunkt Erziehungswissenschaften) am August Vetter Berufskolleg an.

Downloads

Entnehmen Sie die wichtigsten Informationen den folgenden Erläuterungen und lassen Sie sich darüber hinaus an unserer Schule beraten.

 

Ansprechpartnerin ist neben dem Sekretariat und der Schulleitung in besonderer Weise die Bildungsgangleiterin Frau Susanne Temminghoff (Beratungstermine nach Absprache).

Hinweise zum Anmeldeverfahren zu diesem Bildungsgang

Für die Anmeldung müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • gedruckte und unterschriebene Online-Anmeldebestätigung
  • schulinterner Anmeldebogen AV-BK (Homepage oder Schulbüro)
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • beglaubigte Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses bzw. des letzten erteilten Schulzeugnisses

  

Aufbau und Ziel des Bildungsganges

Am Beruflichen Gymnasium können Sie innerhalb von drei Jahren die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben.
Es ermöglicht den gleichzeitigen Erwerb von allgemeinen und beruflichen Kenntnissen mit dem Schwerpunkt Gesundheit, Erziehung und Soziales.

Der Unterricht ist geprägt durch Lernen unter der beruflichen Perspektive, Praktika unterstützen diese enge Anbindung an die Praxis.
Damit bietet dieser Bildungsgang eine fundierte und intensive Vorbereitung auf die vielfältigen Berufs- und Studienmöglichkeiten im erzieherischen,  sozialen und gesundheitlichen Bereich.

 

Die gymnasiale Oberstufe besteht aus der Jahrgangsstufe 11 (Einführungsphase) und den Jahrgangsstufen 12 und 13 (Qualifikationsphase).

In den Jahrgangsstufen 12 und 13 wird der Unterricht in Grund- und Leistungskurse unterteilt.
Grundkurse werden zwei- oder dreistündig, Leistungskurse in der Regel fünfstündig unterrichtet.